Griechische Küche neu entdeckt: Verwendung von griechischem Oregano und Basilikum

0
(0)
Die griechische Küche ist weltweit bekannt für ihre frischen Zutaten und aromatischen Gewürze. Eine besondere Rolle spielen dabei das griechische Oregano und Basilikum. Diese Kräuter verleihen den Gerichten einen unverwechselbaren mediterranen Geschmack und sind ein wichtiger Bestandteil vieler traditioneller griechischer Rezepte.

Die Bedeutung von griechischem Oregano

Griechischer Oregano, auch als „wildes Majoran“ bekannt, ist eine der wichtigsten Kräuter der griechischen Küche. Sein intensives Aroma verleiht den Gerichten einen einzigartigen Geschmack. Der griechische Oregano zeichnet sich durch seine starken ätherischen Öle aus, die ihm eine starke und würzige Note verleihen. Er wird häufig in Fleisch- und Fischgerichten verwendet und harmoniert besonders gut mit Tomaten, Knoblauch und Zwiebeln. Auch in Salaten oder als Würze für Olivenöl findet er Verwendung. Der griechische Oregano sollte immer frisch verwendet werden, da er getrocknet seine Aromen intensiviert und noch stärker wird.

Basilikum in der griechischen Küche

Basilikum, oder wie es in Griechenland genannt wird, „Vasilikós“, ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der griechischen Küche. Es zeichnet sich durch seinen süßen Duft und seinen angenehmen Geschmack aus. Das griechische Basilikum ist etwas anders als das italienische Basilikum – es hat größere Blätter und einen milderen Geschmack. Basilikum findet sich in vielen griechischen Gerichten wieder, wie zum Beispiel in Tomaten-Gurken-Salaten, in der spanischen Moussaka oder in verschiedenen Nudelgerichten. Es passt auch wunderbar zu Fleisch- und Fischgerichten. Das griechische Basilikum kann sowohl frisch als auch getrocknet verwendet werden, je nach Präferenz und Verfügbarkeit.
passend dazu:  Kubebenpfeffer: Die vergessene Pfeffersorte und ihre vielseitigen Anwendungen

Rezeptideen mit griechischem Oregano und Basilikum

  • Griechischer Salat mit Oregano: Schneiden Sie Tomaten, Gurken und Zwiebeln in Würfel und mischen Sie diese mit Oliven, grünen Paprika und Fetakäse. Beträufeln Sie das Ganze mit Olivenöl und Zitronensaft und würzen Sie es großzügig mit griechischem Oregano.
  • Souvlaki-Spieße mit Oregano und Basilikum: Marinieren Sie Hühner- oder Schweinefleisch in Olivenöl, Knoblauch, Zitronensaft und einer Mischung aus griechischem Oregano und Basilikum. Stecken Sie das Fleisch auf Spieße und grillen Sie es bis es gar ist.
  • Tzatziki mit Basilikum: Mischen Sie griechischen Joghurt, geriebene Gurken, Knoblauch, Olivenöl und Zitronensaft zusammen. Fügen Sie frisches Basilikum hinzu und servieren Sie die Tzatziki mit Fladenbrot oder als Dip zu Gemüsesticks.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Letzte Artikel von Nima (Alle anzeigen)

BBQ-Vibes.de